News

Use Case: Nahrungs- und Genussmittel

Da wir uns inzwischen als Innovator und Technologieführer einen Namen gemacht haben, sind Besuchergruppen in unserem Hause die Regel geworden. Seien es Politiker, Branchen- und Verbandsvertreter, Journalisten und manchmal einfach Schüler oder Studenten. Dieses riesige Interesse ehrt uns sehr.

 

Im Rahmen solcher Besuche werden wir häufig gefragt, aus welchen Branchen denn unsere Kunden kämen. Wenn wir dann antworten „aus fast allen“, ernten wir meist ungläubiges Staunen.

 

Heute stellen wir Ihnen ein paar Beispiele aus einer Branche vor, die die meisten von uns als eher weniger aufgeschlossen gegenüber Augmented Reality oder Virtual Reality vermuten würden: Nahrungs- und Genussmittel. Aber, weit gefehlt.

 

Vielleicht sind die Gründe in dieser Branche etwas facettenreicher – das Interesse, Produkte mittels unserer Technologien 3D-digitalisieren zu lassen, ist jedenfalls enorm.

 

Eines der wichtigsten Argumente ist natürlich auch in dieser Branche, dass die Konsumenten sich die reale Größe der Produkte vor dem Kauf im Internet einfach nicht vorstellen können. Hat der Schokoladen-Osterhase nun die Größe einer Weinflasche oder doch eher die einer Weinbrandbohne? Das Hasen-Modell finden Sie in diesem Post – damit können Sie der Frage selbst nachgehen.

 

Als zweites Argument bieten dreidimensionale, animierte Objekte die Möglichkeit, den Produkten unglaubliche Emotionen einzuhauchen: Unser Unternehmenschef, Norbert Zimmermann, berichtet gern von folgendem Kundenprojekt: Eine virtuelle, animierte Kaffeetasse kann es vor Begeisterung kaum erwarten, den Kaffee aus der Kaffeemaschine entgegenzunehmen. Die Gesichtszüge der Kaffeetasse sind animiert („CHARACTER ANIMATION“) und die dreidimensionale Szenerie mit viel Bewegung, Dämpfen und Vertonung sorgt unweigerlich dafür, dass dem Betrachter der Kaffeeduft in die Nase steigt. Mit statischer Produktfotografie ist dieses Maß an Emotionen nur schwerlich zu transportieren.

 

Und, last but not least, kann man mit unseren 3D-Modellen natürlich auch Videos produzieren. Wer von Ihnen bei Amazon Produkte verkauft, weiß zu berichten, dass man mit einem Produktvideo sehr viel besser gerankt wird. Auch hierbei können wir helfen.

 

 

 

Was Sie dazu interessieren könnte: