Augmented Reality (AR) ohne App

Augmented Reality (AR) ohne App

Ihr Produkt erscheint – noch vor dem Kauf – beim Kunden im Wohnzimmer, Schlafzimmer oder Büro. So kann er beim Shopping das Produkt “real” erleben – ein unschlagbarer Wettbewerbsvorteil.

Warum? Der Kunde kann den Online-Einkauf fast genauso real begutachten wie im Geschäft vor Ort, aber das Produkt zusätzlich direkt in Originalgröße “räumlich testen”.

Definition & Bedeutung: Wofür steht Augmented Reality?

Augmented Reality steht für “erweiterte Realität”. Dabei bedient sich die Technologie computergestützter Methoden. 

Die Realität wird mit zusätzlichen Informationen angereichert – meistens geschieht das visuell mittels Texteinblendungen, Videos oder (dreidimensionalen) Grafiken. Diese werden so eingeblendet oder überlagern Vorhandenes, so dass der Nutzer das Gefühl hat, diese befänden sich tatsächlich in der “realen Welt”.

Fest steht, dass für eine gelungene Augmented Reality reale und virtuelle Welt sich verbinden bzw. koexistieren müssen.

Realisiert werden kann das über entsprechende Einblendungen über die Smartphone-Kamera oder auch über eine Brille.

Wie funktioniert Augmented Reality?

Je nach Anwendungsgebiet müssen die Objekte in den meisten Fällen zunächst in 3D erfasst werden, um diese realitätsnah einblenden zu können. Das geschieht über 3D Scans.

Der Anwender selbst benötigt zum Ausspielen des Objekts ein Smartphone oder Tablet mit Kamera, damit dessen Umgebung erfasst und das Objekt entsprechend darin angezeigt werden kann. Eine zusätzliche App wird bei Scans von SCANBLUE nicht benötigt.

Die auf den meisten modernen Geräten integrierte Software blendet dann Objekte oder Informationen passend ein. Der Anwender kann dann diese lesen, “bearbeiten” oder verschieben.

Vorteile und Nachteile der AR

Vorteile:

  • Nicht vorhandene Objekte visualisieren können
  • Nicht wirklich Greifbares sichtbar machen
  • Produkte direkt im Shop testen oder anprobieren können
  • Einsparen von Retouren durch voriges Testen
  • Kunde kann das Produkt dort sehen, wo es später sein soll
  • Kunden können interaktiv agieren
  • Einfache Darstellung komplexer Objekte
  • Produkt bleibt durch das Erlebnis beim Kunden länger im Gedächtnis
  • Höhere Qualität von Produkten durch AR Qualitätskontrollen
  • Effizientere Prozesse in der Industrie

Nachteile:

  • Informationsüberflutung der Nutzer
  • Riskante Ablenkung durch Vermischung realer und virtueller Welt

Wo findet sich Augmented Reality? Ideen, Beispiele & Möglichkeiten die Technologie zu nutzen

Augmented Reality hat sich schnell entwickelt. Nicht nur für Unternehmen bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, AR für sich zu nutzen:

  • Retail & Shopping: Darstellung von Produkten beim Kunden zuhause / Virtuelle Anprobe von Uhren, Brillen, etc. / Außendienstler können Modell virtuell vorführen
  • Industrie: Darstellung von Informationen für effizientere Prozessabläufe
  • Architektur: Historische Gebäude wieder aufleben lassen / Zukünftige Architekturprojekte visualisieren / Visualisierung der Baukörper auf der Baustelle
  • Navigation: Einblendung von Hinweisen auf der Windschutzscheibe
  • Tourismus & Kunst: Visualisierung zusätzlicher Informationen im Museum /  Visualisierung historischer Entwicklung von Sehenswürdigkeiten
  • Medizin: Visualisierung von Organen, Knochen etc. / Intraoperativ zur Unterstützung des Operierenden
  • Militär: Feind- oder Gefahrenpotentiale anzeigen
  • Unterhaltung: Zuhause oder Natur wird zur Spiellandschaft z.B.  Smartphone-Game Pokémon GO

AR – unser Service für Sie & Ihre Kunden

Mit einem einzigen Klick steht jedes Ihrer 3D-Produktmodelle Ihren Kunden in Augmented Reality zur Verfügung. Sie müssen nichts konfigurieren oder installieren.

Sie benötigen nicht einmal eine externe App.

Über einen normalen Link in Ihrem Online Shop holt sich Ihr Kunde das AR-Produkt in sein Wohnzimmer.

Dort kann er es in seinem Zuhause platzieren, „testen“ oder anprobieren.

Wie im Geschäft vor Ort kann der Kunde vor dem Kauf das Produkt unter die Lupe nehmen.

Testen Sie unsere Anwendung – ganz ohne App

Sie sind sich noch unschlüssig, ob AR wirklich das Richtige für Sie ist? Testen Sie unsere Anwendung im Showroom!

  1. Öffnen Sie mit Ihrem Smartphone unsere Referenzen-Seite.
  2. Klicken Sie das Objekt, das Sie testen möchten.
  3. Drehen Sie sich mit dem Handy im Raum – ganz so als würden Sie ein Panoramafoto aufnehmen. Dies hilft der Anwendung die Örtlichkeit räumlich zu erfassen.
  4. Das Objekt wird nun in Ihrer Umgebung angezeigt.
  5. Manuell können Sie dieses näher ziehen oder weiter weg schieben – die Objektgröße passt sich entsprechend an.

Augmented Reality vs. Virtual Reality – wo liegt der Unterschied?

Der größte Unterschied zwischen Augmented Reality und Virtual Reality zeigt sich schon im Namen: Erweiterte Realität versus virtuelle Realität.

Während AR die reale Welt “lediglich” mit Informationen, Bilder, etc. anreichert, befindet man sich über VR in einer ganz anderen Welt.

Während in ersterer der Anwender die Realität noch deutlich wahrnimmt, sieht und hört er von selbiger in VR nichts mehr.

Beide Technologien haben ihre Vor- und Nachteile.

Für AR benötigen Sie in der Regel kein besonderes Equipment – ein modernes Smartphone mit Kamera und eine entsprechende Anwendung reichen aus. Insofern liegen hier die Kosten auch deutlich niedriger.

Um hingegen in eine Virtual Reality eintauchen zu können, muss der Anwender zunächst in eine Datenbrille, Kopfhörer, etc investieren.

FAQ

Ist AR eine Software?

Nicht ganz – AR arbeitet mit einer Software. Diese macht es möglich, die 3D-Objekte über Kameras in der Wirklichkeit anzeigen zu lassen.

Ist Augmented Reality gleich 3D?

Nein, Augmented Reality ist nicht gleich 3D. Augmented Reality steht für eine “erweiterte Realität”, in welcher über Kamera und mittels Software 3D Objekte in der “realen Welt” angezeigt werden können.

3D hingegen steht für „dreidimensional“. Der Begriff wird genutzt, wenn von räumlich dargestellten Objekten die Rede ist.

Wie kann ich als Online-Shop-Betreiber auf AR nachrüsten?

Eine Augmented Reality können Sie ganz leicht “nachrüsten”. Sie benötigen weder eine App noch müssen Sie aufwendige Installationen vornehmen. Ihre Kunden können sich nur mit einem Klick in Ihrem Online Shop das gewünschte Produkt ins Wohnzimmer holen.